Aktualisierung: Versand in die Schweiz

Seit 27.02.2012 ist ein neues Preismodell in Kraft getreten für die Verzollung von Postpaketen. Die Schweizerische Post hat ein einfacheres Preismodell vereinbart, das möglichst vielen Kunden attraktive Verzollungspreise ermöglicht.

Sendungen in die Schweiz:
Wie funktioniert das? Welche weiteren Kosten können auf mich zukommen? Was gibt es bei Bestellungen zu beachten?
Fragen, die wir hier unseren Kunden gerne – aktualisiert – beantworten möchten.

Grundsätzlich tragen wir Sorge, dass für unsere Kunden in der Schweiz so wenig Aufwand wie möglich anfällt. Da der Firmensitz von SYNOUVELLE in Österreich liegt sind aber folgende Dinge zu beachten:

1. Einfuhrumsatzsteuer:
Die Rechnungsstellung von Österreich an die Schweiz erfolgt immer MwSt.-frei.

Bei der Einfuhr wird aber auf alle Waren, die in die Schweiz eingeführt werden eine Einfuhrumsatzsteuer in der Höhe von 8% (entspricht jeweils der aktuellen schweizer MwSt.) des Warenwertes erhoben. Die Einhebung erfolgt beim Erhalt des Paketes von Ihrem Postamt.

Dieser Betrag kann bei Ihrem Finanzamt als Vorsteuer wieder geltend gemacht werden!

 

2. Postauslagen, Verzollungspreis:
Bei der Paketübergabe fallen Postauslagen an im Wert von  CHF 12,00 + 3% des Warenwertes.

Der Verzollungspreis hängt von der Herkunft und vom Warenwert einer Sendung ab. Sendungen aus Österreich fallen unter die Zone 1. Es fällt damit eine Grundgebühr von CHF 12,00 an. Hinzu kommt ein Zuschlag von 3% des deklarierten Warenwertes.

Beispiel:
Paket aus Österreich mit einem Wert von CHF 100,00
Grundgebühr              CHF 12,00
Zuschlag                     CHF   3,00  (=3% des Warenwertes)
Verzollungspreis:      CHF 15,00

Bei weiteren Fragen hierzu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
Unsere kostenlose Kunden-Hotline:    00800 – 6410 6410

Zum Synouvelle Online-Shop Schweiz

Autor:
Datum: Donnerstag, 31. Mai 2012 13:13
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Neues, Schweiz

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben