Kundenkarten lohnen nicht nur für Bäckereien

Kundenkarten bieten sehr gut Möglichkeiten, um Ihre Kunden langfristig an sich zu binden. Etwa jeder zweite Deutsche besitzt mindestens eine Kundenkarte, die regelmäßig genutzt wird. Viele Unternehmen wie Supermärkte, Parfümerien oder Tageszeitungen lassen Ihren Kunden über die verschiedenen Karten einen kleinen Bonus zukommen, um diese dauerhaft an sich zu binden. Doch solche Kundenbindungssysteme sind durchaus für alle Branchen interessant.

Für alle Branchen geeignet

Kundenkarten bieten sich generell für alle Branchen an. Wichtig ist dabei immer, dass Sie Ihren Kunden mit der Karte einen echten Mehrwert bieten. Besonders profitabel sind Kundenkarten für Unternehmen die eine regelmäßig wiederkehrende Stammkundschaft besitzen wie beispielsweise Bäcker, Kosmetiksalons und Friseure oder Gastronomie. Jedoch können Kundenkarten auch für andere Gewerke wie beispielsweise aus dem Bau- oder Ausbaubereich eine gute Möglichkeit sein, um einen bestehenden Kunden wieder für neue Aufträge zu gewinnen. Haben Sie zum Beispiel einen handwerklichen Betrieb, so können Sie in Verbindung mit Ihren Kundenkarten einen verbesserten oder zusätzlichen Service anbieten. Denkbar wäre unter anderem, dass Sie beim Einbau von Fenstern über die Kundenkarte einen kostenlosen jährlichen Wartungsservice anbieten. So kommen Sie regelmäßig Ihren Kunden in Kontakt und es ergeben sich unter Umständen Folgeaufträge, für die Sie sonst vermutlich nicht berücksichtigt worden wären.

Kundenkarten genau kalkulieren

Bevor Sie nun eine eigene Kundenkarte anbieten, sollten Sie sich genaue Gedanken über mögliche Prämien, den finanziellen Aufwand sowie das generelle System machen. Wichtig ist zunächst einmal, dass Ihre Kunden auch einen echten Nutzen aus der Karte ziehen können. Dieser kann beispielsweise aus einer Prämie, der Einladung zu besonderen Veranstaltungen oder zusätzlichen Serviceleistungen bestehen. Dabei müssen natürlich Umsatz und Aufwand immer im Verhältnis stehen. Kalkulieren Sie dabei, welchen finanziellen Aufwand Ihnen die angebotenen Leistungen bereiten und welche Umsatzzuwächse diese ermöglichen. Gewähren Sie beispielsweise zu hohe Rabatte, dann kann sich eine Kundenkarte auch negativ auf Ihre Umsätze auswirken.

Konsequenter Einsatz

Ein weiterer wichtiger Faktor für den Erfolg beim Einsatz einer Kundenkarte ist die Konsequenz. Fragen Sie nach jeder Behandlung oder Konsumation nach der Kundenkarte. Eine nette Frage nach der Kundenkarte wird keinen Kunden wirklich stören.

Gemeinschaftskarten als Alternative

Ist Ihnen der Aufwand für eine eigene Kundenkarte zu groß, können Sie auch mit anderen Unternehmen gemeinsam eine Karte anbieten. So kann beispielsweise ein Friseursalon in Kooperation mit einem Nagelstudio eine Kundenkarte herausbringen, welche den Kunden bei den beiden Unternehmen Rabatte ermöglicht. Sie sehen die Möglichkeiten Kundenkarten sinnvoll und gewinnbringend einzusetzen sind groß. Haben Sie sich für eine Kundenkarte entschieden, dann können Sie diese auf einfachem Wege direkt – über unsere kostenlose Hotline/00800 – 6410 6410 – oder online bestellen. Dabei haben Sie die Möglichkeit zwischen vorgefertigten Motiven zu wählen oder Sie können die Karten individualisieren lassen. Sie erhalten die bestellten Kundenkarten dann bereits innerhalb weniger Tage bequem per Post geliefert.

Ein breites Sortiment an Kundenkarten finden Sie im Synouvelle Online Shop.

Tags » «

Autor:
Datum: Donnerstag, 12. Juli 2012 14:05
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Business

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren.
Pingen ist momentan nicht möglich.

Kommentar abgeben